Wer war eigentlich Fritz Laske?

Wer war eigentlich Fritz Laske?

Wer war eigentlich Fritz Laske? 150 179 Vorstand

Fritz Laske – Begründer des Kurzhaarklubs Artland-Emsland e.V. 

Aufgewachsen in den wildreichen Revieren Schlesiens, wurde er schon frühzeitig von seinem Vater auf die weidgerechte Jagd mit dem guten Gebrauchshund vorbereitet.

Am 30. April 1927 fand er den Weg zum Kurzhaarklub Schlesiens, dessen Zuchtwart er zwei Jahre später wurde. 1935 wurde er durch seinen Wohnortwechsel Mitglied im Klub Thüringen. Nach dem Tode von Josef Kühn (Weimar) übernahm er das Amt des Zuchtwarts. In die Jahre seines Wirkens in Thüringen fiel auch die durch ihn und Rvj. A. Bänsch im Jahr 1939 angeregte Gründung des Jagdgebrauchshundvereins Thüringen-Süd.

Nach dem Krieg und die gewaltsame Vertreibung aus seiner geliebten Heimat fand er 1948 wieder Kurzhaarfreunde, u.a. Gustav Machetanz, beim ersten Nachkriegsderby in Berlin.Dem Stammklub Berlin schloß er sich 1949 an und wurde 1968 dessen Ehrenmitglied.

Durch die Nachkriegswirren kam Fritz Laske nach Lingen (Ems), in dessen Umgebung er bis zu seiner Pensionierung als landwirtschaftlicher Sachverständiger der Oberfinanzdirektion Hannover tätig war. Bei einem so passionierten Gebrauchshundmann wundert es nicht, dass er im Jahre 1950 mit einigen Getreuen den Jagdgebrauchshund-Verein Emsland gründete, dessen Vorsitzender er fast 25 Jahre war.

Um im Raum Artland-Emsland die Zucht und Führung von Deutsch-Kurzhaar intensiver auszubauen, übernahm er 1967 den Vorsitz einer Untergruppe des Kurzhaarklubs Schaumburg-Lippe. Diese Untergruppe hat sich dann 1970 unter seiner Führung als eigenständiger Kurzhaarklub Artland-Emsland vorgestellt.

Seinem Wissen und seiner sicheren Vereinsführung ist es zu verdanken, dass sich dieser Klub innerhalb kürzester Zeit zu einem der größten Zuchtvereine im Bundesgebiet entwickeln konnte. Im Alter von 70 Jahren hat er seine Ehrenämter in allen Klubs abgegeben, um beim Generationswechsel mit seiner Erfahrung und seinem Können den neuen Männern zu helfen.
Das Lebenswerk von Fritz Laske wurde durch die verschiedensten Auszeichnungen gewürdigt, wobei die Verleihung der echt goldenen Verbandsnadel des Deutsch-Kurzhaar-Verbandes im Jahre 1977 ihn ganz besonders gefreut hat.

Sein Leben war geprägt von der Arbeit mit und um den guten Jagdgebrauchshund, wobei er immer dem Deutsch-Kurzhaar besonders zugeneigt war. Sein Wirken soll uns Verpflichtung sein, gute Gebrauchshunde zu züchten und zu führen, zum Wohle der weidgerechten Jagd.

Kurzhaarklub Artland-Emsland e.V. 
H.D. Schiebener (im Kurzhaarblatt 1991 – Jubiläumsausgabe)

TB