Nachruf auf Iwona Porebska

1984 – 2020

Liebenswürdig, still und leise ..

aber immer mit einem Lächeln im Gesicht, so kannten wir Sie, Iwona Porebska. Nun ist sie für immer von uns gegangen. Mit aller Kraft hat sie versucht, der schleichenden Krankheit zu entkommen und hat am Ende doch verloren. Sie war noch so jung und voller Tatendrang. Wir sind unendlich traurig über ihren Tod und denken dabei auch an ihre Angehörigen, besonders auch an Marcel Driezes, der sie über die Jahre des Zusammenseins stets begleitet hat.

Hunde, besonders den Deutsch-Kurzhaar, hatte sie ins Herz geschlossen. Es machte ihr Freude, mit ihnen zu arbeiten, sie zu verstehen und damit auch zu Höchstleistungen zu bringen.

Ihre frische Art, ihre Aufgeschlossenheit und ihr Lächeln konnte auch Marcel nicht widerstehen. Er lernte Iwona auf einer Hundeprüfung kennen und ab diesem Zeitpunkt waren die Beiden unzertrennlich.

Auf vielen nationalen und internationalen Prüfungen stellte sie ihre Hunde mit Freude und Begeisterung erfolgreich vor. Auf Zuchtschauen konnten Freunde und Bekannte sehen, wie ein Hund richtig vorgestellt wird, das war ihr Handwerk. Sie besaß die Fähigkeit, einen Hund so zu präsentieren, als wäre es ein Standbild. Ihre eigene Ruhe, die Ausdauer und die Liebe zum Hund machten all das möglich. Gerne erinnern wir uns noch an die IKP in Ungarn. Hier konnte ihr Rüde „Gerald z Brilike Zatoky“ , den Marcel Driezes mit 1. Preis führte, einen beachtlichen 3. Platz im Rüdenring belegen.

Iwona war nicht nur still und leise. Sie war eine Persönlichkeit mit positiver Ausstrahlung und hatte Freunde und Bewunderer in vielen Ländern der Welt. Jeder der sie kannte und mit ihr sprach, spürte ihre Liebe und Begeisterung zum Hund.

Groß ist der Kreis der Trauernden. Viele trauern mit uns über den tragischen Verlust eines geliebten Menschen. Iwona wird in unseren Herzen weiterleben, wir werden sie nicht vergessen.

F.S. für den Vorstand

Artland-Emsland e. V.