jagdhund

Ingo II vom Donauland

Ingo II vom Donauland 150 150 Susanne Ruppel

Ingo II vom Donauland

ZB-Nr.:1005/16, Brschl. m. br. K. u. Pln., gew. 20.06.2016
D1, S1, VGP2, VSwP1/ Suchensieger, SchwP 1000m, BTR, Brauchbarkeit,
Langschleppenprüfung 800 m, 1.200 m
HN,LN, BH-IPO
Formwert: SG1(J), V1, Deutscher Champion (VDH), Deutscher Champion (Klub), CACIB,CAC, BOB, Frühjahrssieger 2022,
OCD-Schulter beidseitig frei, HD-B1, Übergangswirbel frei, vWB-Typ N/N, JEB N/N frei

weiterlesen

Derby IV und VJP am 06.04.2024 um Metelen – Ergebnisse

Derby IV und VJP am 06.04.2024 um Metelen – Ergebnisse 1444 887 Susanne Ruppel

Am Samstag, 06.04.2024 konnten wir unser viertes Derby (inkl. VJP) absolvieren. Die um Metelen stattfindende Prüfung hatte 11 Nennungen, somit hatten wir drei Gruppen vorgesehen. Leider mussten sich 3 Teilnehmer aufgrund von Krankheit kurzfristig abmelden, so dass wir von 3 auf 2 Gruppen wechselten. 

Bei herrlichem Sonnenschein konnten in 2 Gruppen 6 Deutsch Kurzhaar, 1 Deutsch Langhaar sowie ein Deutsch Drahthaar teilnehmen. Insbesondere die gemischte Gruppe brachte dem mitgehenden Richteranwärter Einblicke in den jeweils rassetypischen Arbeitsstil. Alle Teams konnten die Prüfung erfolgreich bestehen. Der Kurzhaarklub Artland-Emsland bedankt sich bei allen Teilnehmern, Richtern und vor allem den Revierinhabern, die uns in gewohnter Weise in ihre hervorragend gehegten Niederwildreviere ließen. Ohne die Bereitschaft fremde Hunde ins eigene Revier zu lassen, wären unsere Prüfungen nicht möglich. 

Allen Hundeführern Waidmannsheil und Kurzhaar voran!

 

 

 

 

 

 

Derby III 30.03.2024 um Westenholz – Ergebnisse

Derby III 30.03.2024 um Westenholz – Ergebnisse 1600 1200 Susanne Ruppel

Das Derby III um Westenholz fand bei besten Revierbedingungen und herrlichem Frühlingswetter statt. Die Richtergruppe konnte eine sehr harmonische und gut vorbereitete Prüfungsgruppe den Tag über begleiten. Es hat allen viel Spaß gemacht und die teils hervorragenden Leistungen konnten mehrmals bestätigt werden! Vielen Dank auch an die Revierinhaber, dass wir erneut die Hunde in diesem außergewöhnlichen Revier prüfen konnten.

 

Ergebnisse

 

 

 

 

 

Derby II 16.03.2024 um Merzen – Ergebnisse

Derby II 16.03.2024 um Merzen – Ergebnisse 2560 1152 Susanne Ruppel

Erneut eine top Prüfungsbeteiligung. Hervorragende Reviere, harmonische Richterteams und vor allem gut vorbereitete Hundeführer/innen und ihre Deutsch Kurzhaar machten den Prüfungstag zu einem erfolgreichen Event. Alle Hunde konnten die Derby im ersten Preis bestehen, darüber hinaus konnten einige noch einen Sicht- und/oder Spurlaut erlangen. Besonders bemerkenswert auch die Leistung von Hella von der Tannenburg zur Erlangung des Armbruster-Haltabzeichens sowie bei drei weiteren Gespannen die Erlangung des begehrten Andreassterns.

Ergebnisse

 

 

 

 

 

Derby I und VJP 02.03.2024 um Bad Essen – Ergebnisse

Derby I und VJP 02.03.2024 um Bad Essen – Ergebnisse 1198 692 Susanne Ruppel

Bei perfektem Wind, Sonnenschein und Temperatur haben alle Gespanne an diesem Tag die Prüfung bestanden. Die Derby alle im 1. Preis, einige konnten sich auch noch – dank des hervorragenden Wildbesatzes – einen Andreasstern verdienen, die VJP Gespanne alle mit einer sehr guten Punktzahl.

Gruppe-1

Bild 1 von 5

 

 

 

 

 

Bibo von den Welfen

Bibo von den Welfen 150 150 Susanne Ruppel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bibo von den Welfen

Braun m. Brfl., gew. 20.04.2020, ZB.Nr. 0637/20,
Ordensschnalle: Derby 2. Preis, Derby 2. Preis, Hundeführerlehrgang 80 Pkt., Solms 1. Preis (Suchensieger), Btr, VGP 1 Preis ÜF 322Pkt., HN, Fw, SG (J), Fw. SG 2 (AK), Größe: 66 cm, HD A1, OCD beids. frei, ED 0 beids., Übergangswirbel frei

weiterlesen

Solms/HZP 25.10. um Ladbergen

Solms/HZP 25.10. um Ladbergen 1600 900 Susanne Ruppel

Solms / HZP Ergebnisse vom 25.10. Ladbergen

Attila von der Schleptruper Egge, DK, HF Markus Franke, J/Solms 1. Preis, Andreasstern und AH

Diego IV vom Spanger Forst, DD, HF Wilfried Franke, HZP 179Pkt.

A3 von der Schleptruper Egge, DK, HF Markus Franke, J/Solms, o.P.

Burgl von der Lüdgeneiche, DD, HF Andreas Meyer zu Hülsen, n.b.

Wolke vom Dinkelhof, DK, HF Michael Homölle, o.P.

Utz vom Dinkelhof, DK, HF Michael Meuter, o.P.

Alice vom Brualer Sägewerk, DK, HF Willi Flaßkamp, o.P.

Edda vom Isenseer Kajedeich, DK, HF Marc Pöttering, o.P.

 

Solms IV am 07.10.2023 in Merzen

Solms IV am 07.10.2023 in Merzen 2048 1554 Vorstand

Am 07.10.2023 fand unsere 4. Solms statt. In herrlichen Niederwildrevieren rund um Merzen zeigten die jungen Hunde ihr Können.
Ein Hund ist leider nicht zur Prüfung erschienen und ein weiterer konnte nicht bestehen. In der AZP konnten leider beide Hunde die Herausforderungen der anspruchsvollen Prüfung nicht erfüllen. Dennoch viel Erfolg auf den weiteren Prüfungen. 

Solms-Ergebnisse:

Alterszuchtprüfung (AZP) – Ergebnisse:

Auch hier vielen Dank an die Teilnehmer, Hundeführer und Richter sowie Martin Meyer-Lührmann und allen Revierinhabern für die Bereitstellung der Reviere.

Kurzhaar voran

 

Aris vom Linger Sand

Aris vom Linger Sand 150 150 Vorstand

Aris ist gezogen nach  Herzog KS vom Klepelshagener Forst und Stella vom Dinkelhof

ZB-Nr. 1371/21, gew. am 28.05.2021, braun mit Brfl.
Leistungszeichen: D1, S1, VGP 302 Punkte, BTR, HN
Röntgen: HD A1, OCD frei
Formwert: Vorzüglich (V2), Stockmaß 64 cm
Ahnentafel

weiterlesen

Sorge um die Ausnahmeregelung zum Rutenkupieren im Einzelfall bei Jagdhunden

Sorge um die Ausnahmeregelung zum Rutenkupieren im Einzelfall bei Jagdhunden 150 150 Vorstand

Aufgrund der Absicht der Bundesregierung die Streichung der Ausnahmeregelung in §6, 1 des Tierschutzgesetzes (Satz 2 Ausnahmeregelung für Jagdhunde) vorzunehmen, laufen auch wir Kurzhaarfreunde Gefahr (wie alle anderen Rassen mit Kupiergebot), dieses gebotene Wahlrecht zum Schutz unserer vierbeinigen Jagdhelfer zu verlieren. Wir als Kurzhaarklub Artland-Emsland e. V. schreiben niemandem vor, seine Welpen zu kupieren, jedoch raten wir zum Wohle des Hundes beim jagdlichen Einsatz des Hundes dringend dazu. 

Wir dürfen, zum Schutz unseres vierbeinigen Jagdhelfers, nicht tatenlos zusehen, wie uns die Möglichkeit zur Verletzungsprävention verbaut wird.

Für uns ist klar:
Wer 3 x im Herbst zur Jagd über die Wiese flaniert und nach 2 Stunden schon wieder seinen Kaffee trinkt, kann beruhigt die lange Rute wählen, sollte sich aber in der ernsthaften Diskussion enthalten.
Doch wer im Herbst regelmäßig mit dem Hund zur Jagd geht, Wild in deckungsreichen Gebieten aufstöbert und nach dem Schuss tierschutzgerecht nachsucht, sollte sich zum Schutz seines Hundes für das Kupieren entscheiden. Egal ob Wald, Feld, oder Schilf und Wasser. Die Sicherheit des Hundes geht vor. 

Warum und wie? Das lest Ihr in unserem Infoblatt.